Der individuellen gerichtlichen Betreibung von Ansprüchen stehen oft eine Reihe von Hürden im Wege:

  • Hohe Komplexität der Fälle
  • Verhältnismäßig geringe Schadenshöhen
  • Schwer kalkulierbare Kostenrisiken

Oftmals werden berechtigte Fälle deshalb nicht weiterverfolgt. Dies führt dazu, dass Anspruchsberichtigte auf ihre Ansprüche verzichten und erhebliche finanzielle Schäden erleiden. Im Rahmen von Sammelverfahren (“Projekten”) fasst AdvoFin die Ansprüche einer Vielzahl von Anspruchsberechtigten mit ähnlichem Sachverhalt zusammen. Dabei agiert AdvoFin als Prozessfinanzierer, strukturiert zusammen mit Anwälten das Vorgehen und sorgt für die reibungslose Abwicklung des Falles.

Video

Wie funktioniert die Prozessfinanzierung mit AdvoFin?

Ihre Vorteile durch Advofin

  • AdvoFin übernimmt das volle Prozesskostenrisiko – die Anspruchsberechtigten müssen keine Kosten der Anspruchsverfolgung selbst tragen.
  • AdvoFin erhält nur im Erfolgsfall eine Erfolgsbeteiligung an der für den Anspruchsberichtigten erstrittenen Summe. Die Entlohnung der AdvoFin ist somit vollständig erfolgsabhängig und verursacht dem Anspruchsberechtigten keinerlei Fixkosten.
  • Komplexe Fälle werden auch bei geringen Einzelsummen professionell aufgearbeitet und betreut – dabei hält AdvoFin seine Kunden in Bezug auf die Fallentwicklung ständig auf dem Laufenden und sorgt für eine einwandfreie und professionelle Anspruchsbetreibung.

Aktuelle Projekte

Derzeit bieten wir eine Prozessfinanzierung in folgenden Fällen an: